G8 und G9

Zwei Geschwindigkeiten zum Abitur

Das Bach-Gymnasium nimmt seit dem Schuljahr 2013/2014 am Schulversuch „Zwei Geschwindigkeiten zum Abitur an den allgemein bildenden Gymnasien“ in Baden-Württemberg teil und bietet seither jedes Schuljahr sowohl den G8- als auch den G9-Zug für die neuen Sextaner an. Der Schulversuch läuft am Bach-Gymnasium bis zum Jahr 2022.

Mit G9 zum Abitur

Der G9-Zug lässt unseren Schülerinnen und Schülern mehr Zeit auf dem Weg zur Kursstufe, die von allen Schülerinnen und Schülern aus G8 und G9 gemeinsam besucht wird. Von Klasse 5 bis 11 haben die Jugendlichen im G9-Zug weniger Wochenstunden pro Schuljahr. Der Nachmittagsunterricht startet dadurch gewöhnlich erst ab Klasse 10.

Gerade in einer engagierten Schülerschaft kommt der Zugewinn an Freizeit dem außerunterrichtlichen Engagement der Jugendlichen zugute. Da der Mittagsunterricht erst in höheren Klassen startet, haben die Jugendlichen am Nachmittag mehr Zeit für Jugendarbeit, außerunterrlichtliche Arbeitsgemeinschaften, sportliche Aktivitäten oder für eine musikalische Aktivität, sodass auch mehr Zeit für die persönliche Entfaltung bleibt. Das tut unseren Kindern gut.

Die in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und der zweiten Fremdsprache zusätzlich zur Verfügung stehende Unterrichtszeit wird an verschiedenen Stellen der Schullaufbahn unterschiedlich genutzt: zur Vertiefung und Weiterführung der Inhalte, zur Differenzierung nach Leistungsniveaus, zur intensiveren Schulung von Kompetenzen und zur inhaltlichen Entschleunigung.

Weiterführende Informationen zu G8 und G9

Informationen zur Anmeldung