Musisch-ästhetische Erziehung

Pädagogische Umsetzung des Leitbildes

Das Bach-Gymnasium versteht sich als eine Schule, an der alle Schüler durch verstärkten musischen Unterricht in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Ausdrucksfähigkeit besonders gefördert werden.

Dies geschieht in den Fächern Bildende Kunst, Werken, Rhythmik, Musik und Orff-Unterricht sowie in vielfältigen Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. Kunst, Chor, Orchester, Big-Band, Theater und Zirkus. Die Schule bietet die Möglichkeit zum Erlernen eines Musikinstruments im Einzel- oder Gruppenunterricht. In der Oberstufe können die besonders Interessierten einen vierstündigen Kurs in Bildender Kunst oder Musik belegen. Im Musical der 5. Klassen, an dem alle Fünftklässler teilnehmen, arbeiten die Kinder fächerverbindend in den Bereichen Chor, Rhythmik, Musik, Werken und Bildende Kunst an einem gemeinsamen Projekt.

Durch den verstärkten Unterricht in den musischen Fächern haben die Schüler Gelegenheit und Muße, ihre je eigenen Möglichkeiten kennenzulernen, zu erweitern und auszuschöpfen: Sie gestalten ein „Kunstwerk“, z.B. ein bildnerisches Werk, ein Werk-, ein Musik-, ein Theaterstück, einen Video-Clip, ein Hörspiel oder das jährliche Musical. Wenn Kinder und Jugendliche in einem Ensemble musizieren oder gemeinsam bauen, malen und bildnerisch tätig sind, lernen sie, sich selbst in ein Team einzufügen, andere zu unterstützen, Kontakte zu knüpfen und Verantwortung zu übernehmen.

So fördert der Unterricht in den musischen Fächern die Gesamtpersönlichkeit der Schüler. Über den kognitiven und motorischen Bereich hinaus werden alle Sinne angesprochen und die Kreativität angeregt. Die Freude über ein gelungenes Konzert, eine gelungene Gestaltung, eine Aufführung oder ein ausgestelltes Werk stärkt das Selbstbewusstsein und belohnt die Ausdauer.

Am Bach-Gymnasium verstehen wir deshalb den kreativen Bereich als Schwerpunkt: In der Unterstufe umfasst der Pflichtbereich auch die Fächer Werken, Chor und Rhythmik. Wir bieten den Schülern im praktischen Tun und Gestalten vielfältige Möglichkeiten individueller Tätigkeit und fördern auf diese Weise ihre Eigenständigkeit. So sammeln auch Kinder, die bisher wenig musisch gefördert wurden, in diesen Bereichen Erfahrung und finden in diesen Fächern Bestätigung.

Die musische Erziehung entspricht somit unserem ganzheitlichen, christlichen Menschenbild: Mit Kopf, Herz und Hand können die Kinder und Jugendlichen ihre ganz eigene Lebensfülle und Lebensfreude entdecken.