Naturwissenschaften

In den Naturwissenschaften kommt der praktischen Erarbeitung von Sachverhalten und Phänomenen ein hoher Stellenwert zu. Deswegen sind alle Fachräume in unserem Gebäude mit Laboreinrichtungen ausgestattet, sodass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, Experimente selbst durchzuführen. In der Auseinandersetzung mit der belebten und unbelebten Umwelt lernen die Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten kennen, die ihnen helfen, ihre Vorstellungs- und Erfahrungswelt zu ordnen und zu erweitern.

Mithilfe von digitalen Medien und Methoden werden die klassischen Naturwissenschaften ergänzt, damit sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur in der natürlichen, sondern auch in der technisierten und digitalisierten Welt orientieren können.

Unterrichtsfach BNT – Biologie, Naturphänomene und Technik

BNT

Der naturwissenschaftliche Unterricht beginnt an unserer Schule in Klasse 5 und 6 mit dem Fächerverbund Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT). Das Fach, das aus biologischen Fachinhalten und integrativen technischen, physikalischen und chemischen Bausteinen besteht, schlägt eine Brücke zwischen dem Sachunterricht in der Grundschule und den naturwissenschaftlichen Fächern des Gymnasiums. Im weiteren Verlauf des gymnasialen Bildungsweges kommen zum Fach Biologie die Naturwissenschaften Physik und Chemie hinzu.

Unterrichtsfach niS – naturwissenschaftlich informationstechnischer Schwerpunkt

niS

In Analogie zu staatlichen Schulen kann alternativ zu einer dritten Fremdsprache ab Klasse 8 bei G8 bzw. Klasse 9 G9 für die kommenden drei Schuljahre ein naturwissenschaftlich orientiertes Profilfach gewählt werden. Je nach Klassenstufe werden die Leitfächer Biologie, Chemie, Physik und Erdkunde informationstechnisch aufbereitet bzw. ergänzt. Der technische Bereich, der gewöhnlich durch das Unterrichtsfach Naturwissenschaft und Technik (kurz NWT) abgedeckt ist, wird an unserer Schule durch die Arbeit mit Computer bzw. mit mobilen Endgeräten ergänzt und als Unterrichtsfach niS angeboten, das naturwissenschaftlich informationstechnische Schwerpunktfach.

Die Klassengröße in niS beträgt maximal 20 Schülerinnen und Schüler, sodass der Fokus besonders auf dem praktischen und experimentellen Arbeiten liegt. Projekte werden arbeitsteilig und strukturiert bearbeitet und dokumentiert. Im ersten Jahr stehen biologische und chemische Fachinhalte und der vertiefte Umgang mit anwendungsbasierter Software und gängigen Apps auf dem Programm. Mithilfe der Darstellungssprache HTML werden eigene digitale Dokumente strukturiert. Im zweiten und dritten Jahr wird der inhaltliche Fokus auf erkenntnisreiche Themen aus den Bereichen Informatik, Physik, Astronomie, Geographie und Mathematik gelenkt. Die Schülerinnen und Schüler erlernen in dieser Zeit unter anderem die Grundideen der Programmierung, experimentieren mit der Steuerung von Hardware und Microcomputern (Robotik) und lernen grundlegende naturwissenschaftliche Prinzipien in Theorie und Praxis kennen.

Haus der Naturwissenschaften

Der naturwissenschaftliche Unterricht findet in unserem im Jahr 2018 auf dem Schul-Campus des Bach-Gymnasiums fertiggestellten Haus der Naturwissenschaften statt. In diesem Gebäude sind zehn moderne, großzügige Fachräume für Chemie, Physik und Biologie untergebracht.

Exkursionen und Projekte

„Die gefährlichste Weltanschauung ist die, die die Welt nicht angeschaut hat.“   (Alexander von Humboldt)

Kaum ein Tag vergeht am Bach-Gymnasium, an dem nicht eine der zahlreichen Klassen eine Exkursion durchführt. Diese ergeben sich aus dem aktuell im Unterricht behandelten Lehrstoff und setzen den Unterricht außerhalb des Lernortes Schule fort, wodurch das Blickfeld der Schülerinnen und Schüler geweitet wird.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl vergangener Exkursionen und Projekte:

Schulprojekt

Wahlfächer in der Kursstufe

Das Bach-Gymnasium bietet neben der obligatorischen Kurswahl ein breites Angebot aus fakultativen Wahlfächern, die je nach Nachfrage zustande kommen und die gewöhnlichen Unterrichtsfächer ergänzen, auch im naturwissenschaftlich-technischen Bereich: